Naturheilverfahren

Naturheilverfahren
und integrative Medizin

 

In den letzten Jahren gibt es zunehmend wissenschaftliche Untersuchungen zu verschiedenen alternativen Methoden und Naturheilverfahren, die wir in unserer Praxis anwenden, um Selbstheilungs- und Regenerationskräfte zu aktivieren.

 


Akupunktur

S ie beruht ursprünglich auf der Vorstellung einer durch den Körper fließenden Lebensenergie, die in China Qi genannt wird. Ihre Anteile Yin und Yang wirken als Gegenpole im Organismus und stellen beim Gesunden ein Gleichgewicht dar. Aus heutiger neurophysiologischer Sicht werden durch die Nadelstiche Impulse im Rückenmark und im Gehirn ausgelöst, die z.B. die Weiterleitung eines Schmerreizes unterdrücken oder im Gehirn die Ausschüttung bestimmter Botenstoffe fördern können.

Akupunktur


Phytotherapie

Phytotherapie

D ie Behandlung mit Pflanzen und Pflanzenbestandteilen (Phytotherapie) spielt seit langer Zeit eine wichtige Rolle für die Erhaltung der Gesundheit. Insbesondere in Klöstern entstanden bereits vor Jahrhunderten Hospitäler und Gärten für Heilkräuter. Wichtige Verteter der Phytotherapie heute sind u.a. Kamille, Arnika, Indische Flohsamenschalen (Plantago ovata), Johanniskraut (Hypericum perforata) und verschiedene ätherische Öle.


Kneipp-Anwendungen

G ute wissenschaftliche Ergebnisse liegen auch für Kneipp-Anwendungen vor. Dabei werden wechselwarme Wassergüsse an verschiedenen Körperregionen durchgeführt. Diese können bei Infektneigung oder Krampfaderbeschwerden mit Erfolg angewandt werden.

Kneipp-Anwendungen


Homöopathie

Homöopathie

Der Begriff Homöopathie aus der griechischen Sprache kann mit „ähnliches Leiden“ übersetzt werden und geht auf den Arzt, Apotheker und Chemiker Samuel Hahnemann (1755 – 1843) zurück, der Krankheiten nach dem Ähnlichkeitsprinzip behandelte. Dies besagt, dass der Kranke mit einer stark verdünnten Menge eines solchen Stoffes behandelt wird, der beim Gesunden in hoher Dosis angewandt ähnliche Symptome auslöst, wie sie der Kranke aufweist, um die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.